Lambert Spix
moonscout, 3. Auflage
Mondmeere, Krater und Gebirge einfach finden und beobachten
 
Bestell-Nr 2008
ISBN 978-3-938469-58-3
erschienen 01.01.2013
Preis 9,90 (inkl. 7% Mwst)
Lieferstatus   Lieferbar
Der Mond ist der einzige Himmelskörper, auf dem schon mit einem bescheidenen Fernglas oder Teleskop außerirdische Landschaften sichtbar sind. 13 Mondphasentafeln, die den Anblick des Mondes im Abstand von 2 Tagen wiedergeben, zeigen die Lage und Beobachtungssituation der wichtigsten Mondformationen. Insgesamt 58 Mondmeere, Krater und Gebirge sind verzeichnet und ausführlich in Text und Bild beschrieben.

Der moonscout ist als »Immer-dabei-Werkzeug« für Mondfreunde konzipiert. Einsteiger lernen einfach, sich auf dem Mond zurecht zu finden und Amateurastronomen finden eine kompakte und robuste Aufsuchhilfe für die wichtigsten Mondformationen.

Der Moonscout enthält eine Übersichtskarte, 13 Mondphasenkarten und Beschreibungen und Fotos zu 58 Mondformationen. Jetzt schon in der 3. überarbeiteten Auflage!

28 Seiten, wasserabweisende Oberfläche, Spiralbindung, 15cm × 21cm, durchgehend farbig, ISBN 978-3-938469-58-3, März 2013 (3. Auflage)


Autoren

Lambert Spix, geboren 1962 in Köln, studierte nach seiner Ausbildung zum Offsetdrucker Grafikdesign und arbeitet als freiberuflicher Grafiker und Maler. Erste astronomische Beobachtungen wurden bereits in den 1970er Jahren während der Mondlandungen durchgeführt. Heute interessiert ihn hauptsächlich das Erleben am Teleskop und Fernglas, wobei er Einsteiger gerne in die Geheimnisse der Sternguckerei einweiht.


Leserstimmen

»Wie vom Oculum-Verlag gewohnt und verwöhnt, ist der "moonscout" ein weiteres, qualitativ hochwertiges "Von-Sternfreunden-für-Sternfreunde"-Werk geworden. Lambert Spix, Grafikdesigner, Stern- und vor allem Mondfreund aus Bornheim, hat hier einen "Immer-dabei"-Mondführer gestaltet, der den engagierten Mondbeobachter ab dem Mondalter 3d (3. Tag nach Neumond) an die Hand nimmt und im 2-Tages-Rythmus kompetent durch die gesamte Lunation führt, ohne ihn mit Informationen zu überfrachten.« (Thomas Stelzmann, amazon.de)

»Der Moonscout ist gerade für den Einsteiger ein geeignetes Werk, um auf spielerische Weise und mit viel Spaß den Mond kennenzulernen. Seine robuste Beschaffenheit und der geringe Preis machen auch ihn zu einem Werk, welches in keiner Sammlung fehlen sollte.« (Michael Wilkes, amazon.de)

»Sehr ausführlich beschrieben, leicht verständlich, sowohl für Anfänger wie auch langjährige Teleskop-Freunde geeignet. Schnell werden besonders schöne Orte auf dem Mond gefunden und erklärt. Ein Muss für jeden Mond-Fan.« (Oliver Walgenbach, bol.de)

»Der einfache Aufbau begeistert. Nicht überladen mit zu viel Details. Kurze und doch informative Beschreibungen der Krater und Meere. Handlich im Format DIN A5. Im Feld perfekt geeignet. Kann ich getrost weiterempfehlen!« (A. Schumacher, amazon.de)

»Genau der richtige Einstieg zur Mondbeobachtung« (Gambler, amazon.de)


Pressestimmen

»Um hier richtig planen zu können, ist ein laminiertes (Wind- und Wetter-)Ringbuch wie der moonscout, das jetzt schon in der 2. Auflage erscheint, ein geradezu ideales Hilfsmittel« (Sternzeit 2/2010)

»Für den Blick zum Mond hat Lambert Spix nun ein handliches Kartenset entwickelt, das sich auf Grund seiner Ringheftung und Laminierung ideal für den Feldeinsatz eignet. Die Aufmachung ist ebenso alltagstauglich wie die des »Skyscout« desselben Autors. (...) Von einem Kollegen weiß ich, dass er sowohl den Moonscout als auch den Skyscout stets im Handschuhfach mit sich führt. Hätte ich ein Auto, würde ich das auch tun.« (Astronomie Heute 10/2006)

»Der Moon–Scout ist ein Buch, das genau in die Zeit passt, das gestiegene Interesse an der Mondbeobachtung aufnimmt und für das Beobachten mit bloßem Auge, dem Fernglas oder dem kleinen Teleskop gleichermaßen gut geeignet ist und uneingeschränkt empfohlen werden kann.« (astronomie.de)

»Der beginnende Mondbeobachter erhält mit »moonscout« eine hervorragende Anleitung, die wohl keine Wünsche offen lässt.« (Sterne und Weltraum 2/2007)

»Das Buch "moonscout" führt einfach und übersichtlich in die Beobachtung des Mondes ein. Der Einsteiger braucht nichts weiter als ein Fernglas. Er kann so im Laufe eines Monats die wichtigsten und auffälligsten Mondmerkmale erkennen und benennen lernen oder einfach einmal abends eine "geführte" Mondwanderung machen. « (astroinfo.ch)

»Für die ersten Schritte an unserem Mond ist das robuste kleine Werk uneingeschränkt zu empfehlen.« (Himmelsleiter 2/2009)

»Auch in der 2. Auflage ist der "moonscout" wieder zu einem sinnvollen Begleiter für die nächtliche Mondbeobachtung und kann auch dem Einsteiger ruhigen Gewissens empfohlen werden.« (Sternkieker 1/2010)